In order to view this object you need Flash Player 9+ support!

Get Adobe Flash player

Powered by RS Web Solutions

Die Saison begann für uns optimal, obwohl damit nach fast nicht vorhandener Vorbereitung nicht zu rechnen war. Nach einem 5:2 Testspielsieg folgten 3 Siege in der Liga. Aber es war schon abzusehen, das es so nicht weitergehen wird, da alle Spiele vor allem mit Kampf und Glück gewonnen wurden, der spielerische Aspekt aber fehlte. Dazu kamen noch zwei wichtige langzeitverletzte Stammspieler die in der Hinrunde nicht mehr eingesetzt werden konnten.

So hatten wir am 3. Spieltag schon 22 Spieler eingesetzt. Womit auch begründet wäre, warum keine spielerische Konstanz zustande kommen konnte. Am 4. Spieltag hatten die neuen Besen ausgekehrt. Die erste Niederlage bei der spielerisch besten Mannschaft in der Liga. Obwohl mit etwas Glück noch ein Remis möglich gewesen wäre. Der Heimsieg gegen Schmiedeberg sollte unser letztes Erfolgserlebnis bleiben. Danach folgte ein dunkelschwarzer Herbst mit 5 Pleiten am Stück bei einem Torverhältnis von 5:26. Jetzt machte sich die schlechte Saisonvorbereitung bemerkbar. Trotzdem war die Stimmung in der Gruppe immer in Takt. Es gab keine Schuldzuweisungen, kein böses Wort. Wir hatten weiterhin Spaß zusammen. Was wiederum auch dazu führte, dass auch einige Leute zum Training kamen, die man lange nicht auf der Priesnitz- Kampfbahn gesehen hatte. Am 11.05. konnten wir den freien Fall mit einem Auswärtssieg in Hainsberg stoppen. Zwar auch nicht überzeugend, aber mit sehr viel Einsatz und Wille ein verdienter Sieg. Nach einer verdienten Niederlage gegen die Spitzenreiter gab es am letzten Spieltag noch einen Sieg zu feiern. Somit kommen wir auf einen respektablen 6. Platz. Nur die 3 letzten Teams der Tabelle haben weniger Tore geschossen. Bei den Gegentoren sind wir Spitzenreiter. Die 24 geschossenen Tore verteilen sich auf 10 Spieler, Steve und Dirk trafen jeweils 5 mal. Die 41 Gegentore verteilen sich relativ gleichmäßig über die gesamten 90 min. Spielzeit. 30 eingesetzte Player in einer Halbserie ist schon beachtlich. Aber auch der Fakt, dass wir nicht annähernd 2 mal hintereinander die gleiche Elf aufbieten konnten. Unterm Strich sind wir mit dieser Halbserie ganz zufrieden. Es war nie langweilig und hat immer Spaß gemacht. Als Ziel für die Saison sollte der 6. Tabellenplatz stehen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Mitglieder-Login